WordPress

Von HTML zu WordPress

Am Anfang war das HTML

Zu Beginn meiner "Reise" habe ich gelernt, Webseiten nur mit einem Texteditor direkt im Code zu entwickeln. Das war zwar spannend aber auch mühsam weil man die Dateien immer wieder zwischen lokalem Computer und Internetserver hin- und her kopieren musste und die Bearbeitung von Inhalten in der Regel auch nur vornehmen konnte, wer sich mit der Programmierung in HTML auseinandergesetzt hatte. So war der Endkunde selbst bei kleinen Text-Änderungen immer von einem Entwickler abhängig.

Die Entdeckung der Benutzerfreude

Irgendwann ist mir dann WordPress über den Monitor gelaufen und ich habe schnell erkannt, dass es dieses Problem zumindest in Teilen behebt. Webseiten, die ich von da an mit WordPress erstellte konnten vom Kunden selbst gepflegt werden.

Inhalt und Layout der Webseiten sind voneinander getrennt und so ist auch eine spätere Anpassung des Layouts unter Beibehaltung der Inhalte ohne Probleme möglich.

Im Laufe der Jahre habe ich einige dieser Content-Management-Systeme getestet und bin auf keines gestoßen, dass WordPress von seinem Sockel stoßen konnte.  Nicht umsonst werden über ein Viertel ALLER Websites im Internet mit WordPress betrieben.

Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

Heute ist die Entwicklung noch einen Schritt weiter: So genannte Page Builder (Visuelle Editoren) erlauben nun eine sehr komfortable Bedienung und Pflege der Webseite direkt auf dem Server und auf Wunsch auch durch den Kunden selbst.

WordPress - Informationen und FAQ

Sicher in die Zukunft mit WordPress

Wie ärgerlich, wenn man für viel Geld eine schicke, neue Webseite erstellen lässt, die dann nach wenigen Jahren nicht mehr zeitgemäß ist, weil sich die Technologie auch im Web mit rasender Geschwindigkeit entwickelt.

WordPress gibt es schon seit über 13 Jahren und es wird durch eine solide Planung und die Mithilfe vieler tausend freiwilliger Programmierer/innen stetig weiter entwickelt.

Inhalt und Optik sind bei WordPress voneinander getrennt und ermöglichen so die Veränderung des Layouts ohne als Folge auch alle Inhalte neu erstellen zu müssen.

Für den Fall, dass es Probleme mit der Website gibt kann man sicher sein, immer einen Fachmann zu finden, der helfen kann.

FAQ - Häufige Fragen

Was kostet eine Website?

Diese Frage wird täglich mindestens so häufig gestellt wie Donald Trump an Sex denkt und in fast allen Fällen mit der Antwort "Kommt drauf an" beantwortet. 

Stellen Sie sich die Frage "Was kostet ein Auto?"
Können Sie diese Frage mit einem klaren Wert beantworten? Ich vermute nicht, denn ein Ferrari zum Fixpreis von 20.000 Euro wäre sicherlich ein Schnäppchen. 

Daher ist es notwendig, sich mit Ihren Wünschen und Ideen sowie ggf. dem verfügbaren Budget auseinander zu setzen und die für Ihren speziellen Fall optimale Lösung zu entwickeln. 

Was kostet die Software bzw. was sind die Folgekosten?

WordPress ist eine kostenlose Open-Source Software. Nach den einmaligen Entwicklungskosten zahlen Sie im Minimalfall die Hosting-Kosten für Ihre Webseite (ca. 10- 15 Euro/Monat je nach Vertrag).  Ggf. kommen dazu die Kosten für eine WordPress-Wartungsvereinbarung (regelmäßige Sicherung, Sicherheitskontrollen, Backups und Wiederherstellung im Schadensfall). Wenn Sie für die Website erweiterte Funktionalitäten nutzen fallen ggf. Lizenzkosten für die entsprechende Software an.

Ich habe gehört, WordPress ist unsicher, stimmt das?

Diese Frage kann man getrost mit "Jein" beantworten. Es verhält sich bei WordPress ähnlich wie bei Windows. Durch die hohe Ausbreitung des Systems gibt es auch eine relativ hohe Anzahl an Hackern, Viren und Scripten, die ständig versuchen, ungeschützte WordPress-Seiten anzugreifen.

Aber ähnlich wie auch bei Windows kann man sich hier durch eine regelmäßige Aktualisierung der Software sowie durch die Einrichtung von Sicherheitsmaßnahmen und Virenchecks gut absichern.

Was ist, wenn mir nach einer Zeit das Design meiner Seite nicht mehr gefällt?

Design und Optik sind von Inhalt und Struktur getrennt. Sie können also nach einiger Zeit ein neues Layout wählen und alle vorhandenen Inhalte bleiben erhalten.

Was ist, wenn ich jemand anderen mit der Pflege meiner Seite beauftragen möchte?

Durch die große Popularität des Systems gibt es viele Agenturen oder Freelancer, die sich darauf spezialisiert haben und Ihnen im Fall der Fälle weiter helfen können. Sie stehen also nie alleine da mit einem System, das niemand bedienen kann.

Ich möchte meine Webseite selber pflegen. Geht das?

Es ist mein erklärtes Ziel, Sie auf Wunsch dazu zu befähigen, Ihre Webseite selber zu pflegen und Inhalte selbstständig ändern zu können. Dazu setze ich einen Visuellen Editor ein, der die Bearbeitung von Seiten zu einem Kinderspiel macht. Bevor Sie Ihre Seite selber übernehmen können Sie eine Schulung erhalten. 

Sie haben noch Fragen?

Schreiben Sie mir! Wir finden eine Antwort.