WordPress Webseiten - Informationen und FAQ

FAQ - Häufige Fragen

Was kostet eine Website vom Netzmädchen aus Koblenz?

Stellen Sie sich die Frage "Was kostet ein Auto?"
Können Sie diese Frage mit einem klaren Wert beantworten? Ich vermute nicht, denn sowohl ein Golf, als auch ein Ferrari sind Autos 😉 

Daher ist es notwendig, sich mit Ihren Wünschen und Ideen sowie ggf. dem verfügbaren Budget auseinander zu setzen und die für Ihren speziellen Fall optimale Lösung zu entwickeln, denn mit einem Ferrari kann man kein Feld pflügen und mit einem Golf kein Formel-1 Rennen gewinnen.

Aus diesem Grund gehe ich mit Ihnen im kostenlosen Erstgespräch Ihre Wünsche, Bedürfnisse und auch die Möglichkeiten durch um eine genaue Übersicht der benötigten Leistungen zu ermitteln. 

Im Optimalfall soll die neue Webseite Ihnen mehr einbringen, als sie gekostet hat. Daher sollte man die Kosten für einen Webdesigner als Investition mit Gewinnabsicht und nicht als Ausgabe betrachten.

Was kostet die Software, bzw. was sind die Folgekosten

WordPress an sich ist eine kostenlose Open-Source Software. Nach den einmaligen Entwicklungskosten zahlen Sie im Minimalfall die Hosting-Kosten für Ihre Webseite (ca. 10- 15 Euro/Monat je nach Vertrag).  

Da die Funktionen von WordPress aber relativ beschränkt sind, müssen Dinge wie Formulare, Animationen, Slider etc. durch die Verwendung von Plugins erreicht werden. Ggf. sind diese Plugins kostenpflichtig. 

Im Rahmen einer Wartungsvereinbarung bin ich aber in der Lage, Ihnen kostenfrei die von mir erworbenen Premium-Lizenzen zur Verfügung zu stellen.

Ist WordPress unsicher?

Diese Frage kann man getrost mit "Jein" beantworten. Es verhält sich bei WordPress ähnlich wie bei Windows. Durch die hohe Ausbreitung des Systems gibt es auch eine relativ hohe Anzahl an Hackern, Viren und Internet-Bots, die ständig versuchen, ungeschützte WordPress-Webseiten anzugreifen.

Aber ähnlich wie auch bei Windows kann man sich hier durch eine regelmäßige Aktualisierung der Software sowie durch die Einrichtung von Sicherheitsmaßnahmen, guten Passwörtern und Virenchecks gut absichern. Dies geschieht im Rahmen einer regelmäßigen technischen Wartung, die in Zeiten der DSGVO für jeden Betreiber eine Website zur Pflicht geworden ist.

Was ist, wenn ich jemand anderen mit der Pflege meiner Seite beauftragen möchte?

Durch die große Popularität des Systems gibt es viele Agenturen oder Freelancer, die sich darauf spezialisiert haben und Ihnen im Fall der Fälle weiter helfen können.

Sie stehen also nie alleine da mit einem System, das niemand bedienen kann. 

Sollten Sie nicht mehr mit mir arbeiten wollen, helfe ich Ihnen dabei, alle nötigen Daten und Informationen zu Ihrem neuen WordPress-Dienstleister zu transferieren.

Ich möchte die Inhalte meiner Webseite selber pflegen. Geht das?

Es ist mein erklärtes Ziel, Sie auf Wunsch dazu zu befähigen, Ihre Webseite selber zu pflegen und Inhalte selbstständig ändern zu können. Ich verwende einen visuellen Editor, der Anpassungen zum Kinderspiel macht. 

Gerne erstelle ich Ihnen zu Ihrem spezifischen System Schulungs-Videos mit denen Sie sich jederzeit in die Bedienung Ihrer Webseite einfinden können.

Sie haben noch Fragen?

Schreiben Sie mir! Wir finden eine Antwort.

Sicher in die Zukunft mit WordPress

Wie ärgerlich, wenn man für viel Geld eine schicke, neue Webseite erstellen lässt, die dann nach wenigen Jahren nicht mehr zeitgemäß ist, weil sich die Technologie auch im Web mit rasender Geschwindigkeit entwickelt.

WordPress gibt es schon seit über 13 Jahren und es wird durch eine solide Planung und die Mithilfe vieler tausend freiwilliger Programmierer/innen stetig weiter entwickelt.

Inhalt und Optik sind bei WordPress voneinander getrennt und ermöglichen so die Veränderung des Layouts ohne als Folge auch alle Inhalte neu erstellen zu müssen.

Für den Fall, dass es Probleme mit der Website gibt kann man sicher sein, immer einen Fachmann zu finden, der Kompetenzen im Bereich WordPress hat.